Torneo di Bara 2019

Schauplatz für das diesjährige Torneo di Bara war das F23 – eine ehemalige Sargfabrik in der Breitenfurter Straße. 

Im Rahmen dieser Veranstaltung vom ÖFHF (Österreichischer Fachverband für Historisches Fechten) und dem Fechtverein Fior della Spada wurde die österreichische Meisterschaft in der Waffengattung Schwert & Buckler abgehalten. In der einzigartigen Szenerie des alten Fabriksgeländes konnte sich Florian Fortner (Klingenspiel) den ersten Platz sichern, gefolgt von Klaus Brandfellner (UHF St. Pölten) und Gerold Halmetschlager (Fior della Spada).

Gleichzeitig wurde ein sehr spannendes Mixed-Weapons-Turnier abgehalten – die Fechter bekamen je sieben Karten mit verschiedenen Waffenkombinationen zugelost, die sie im Lauf des Turnieres einsetzen konnten, ohne jedoch zuvor zu wissen, welche Kombination der Gegner spielen wird. In diesem Bewerb erzielte Florian Meyer (Klingenspiel) den ersten Platz, gefolgt von seinem Verinskollegen Stefan Feichtinger, den dritten Platz konnte sich Simon Errhalt sichern.

Großer Dank für dieses unglaublich gelungene Turnier geht an das Organisationsteam von Fior della Spada, ein ausführlicher Nachbericht findet sich auf der Homepage des ÖFHF.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.